Junioren

Details

Da Silva und Bruhin schaffen die Qualifikation  

louis_da_silva.jpg
An den Qualifikationsturnieren für die Nationalen Titelkämpfe der Tennisjunioren konnten sich am Wochenende in Bern Ladina Bruhin (Weinfelden) und Louis da Silva (Langrickebach) die Fahrkarten für die Schweizer Meisterschaften sichern.

Nadine Keller (N4.47, U18, Dussnang), Lea Magun (N4.48, U18, Frauenfeld), Alina Granwehr (N4.55, U16, Wilen b. Wil) und Jael Schwarz (R2, U14, Matzingen) gehören in ihren Alterskategorien zur nationalen Spitze und sind deshalb bereits aufgrund ihres Rankings für die vom 12.. bis zum 14. Januar 2018 in Kriens ausgetragenen Junioren Schweizer Meisterschaften qualifiziert.

Chancen genutzt

Den jeweils 32 Nächstklassierten winkte am Wochenende in Bern die Chance, sich den begehrten Startplatz für die nationalen Titelkämpfe über einen Halbfinaleinzug in den Qualifikationsturnieren zu sichern. Luis da Silva aus Langrickenbach (R3, U14) und Ladina Bruhin (R5, U12) aus Weinfelden gelang dies auf eindrückliche Art. Der ungesetzte 13-jährige da Silva warf bereits in der ersten Runde einen Gesetzten aus dem Turnier und liess in der dritten Qualifikationsrunde schliesslich auch dem deutlich vor ihm Klassierten Adrien Berrut (R2) keine Chance. Gar ohne Satzverlust kam Ladina Bruhin (R5) aus Weinfelden zu ihrem ersten Ticket für die Nationalen Titelkämpfe. Die 11-jährige Weinfelderin gab in keinem Spiel mehr als sieben Games ab. Die NET-Schüler Larissa Tschenett aus Müstair, Geremia Rossi und Noah Elia Niederer überstanden die Qualifikation bei den Unter-18Jährigen. Mit den direkt qualifizierten Sophie Lüscher und Melody Hefti hat die Nationale Elitesportschule Thurgau im Januar in der Zentralschweiz noch weitere Hoffnungen im Turnier.

 

 

Bild von Mario Gaccioli

Da Silva besiegte am Wochenende deutlich besser Klassierte


Zurück