Junioren

Details

Erfolg an den Swiss Regional Challenge  

img_0076.jpg img_0078.jpg
Wie schon im letzten Jahr fand der «Swiss Regional Challenge» im Tenniscenter Horgen statt. Der Regionalverband Thurgau selektionierte ein U13 Knabenteam.

Der Regionalverband Thurgau selektionierte ein U13 Knabenteam (Luis Da Silva R3, Philipp Widmer R3 und Leon Sadiku R4). Leider hat sich der junge Philipp Widmer zwei Tage vor Turnierbeginn am Finger verletzt und konnte somit nicht antreten. Anstelle von Philipp rutschte der Ersatzspieler Vincent Rost R6 nach. Alle drei Spieler kennen sich untereinander, da Sie oft zusammen in der NET Tennis Academy trainieren.

Dieser Event in Horgen wird oft als Vorbereitung für die Junioren Schweizermeisterschaften vom kommenden Wochenende in Bern genutzt. Gute Regionalverbände wie z.B. Zürich, Zürichsee Linth oder Aargau sind jährlich mit von der Partie.

Tag 1:

In der ersten Runde spielte Thurgau gegen Genf. Die Genfer waren auf Papier die etwas besseren Spieler. Die Partie verloren sie mit 0/3 (2 Einzel und 1 Doppel). Der Coach Sandro Herzig nahm die Jungs zusammen und sprach Klartext « Wir sind nicht hierher gefahren um einen Klassenausflug zu machen, sondern da um die gelernten Ziele und Abmachungen umzusetzen». Nach dem Meeting und den klaren Worten gingen die Jungs voller Motivation in die zweite Runde gegen den Regionalverband Zug. Luis Da Silva und Leon Sadiku spielten souverän und konsequent das Doppel und die Gegner hatten keine Chance. Das Endresultat klar 6/0 6/2. Anschliessend standen die Einzel auf dem Programm. Der Gegner von Luis konnte dem offensivem Spiel nicht Stand halten und der Thurgauer ging schnell mit 5/0 in Führung. Nach einer kurzen Verletzungspause des Gegners musste er aufgeben. Unser Ersatzspieler Vincent Rost zeigte eine durchzogene Leistung mit Hoch und Tief’s. Leider passte seine Bilanz von guten Punkten zu den etwas schlechteren nicht zusammen und er verlor in zwei Sätzen.

Tag 2:

Am zweiten Tag stand noch eine Runde Tennis und diverse polysportive Einheiten auf dem Programm. Gleich am morgen früh startete das Team von Coach Herzig mit den ersten beiden Einzelpartien gegen Tessin. Die Einzel konnten Luis und Leon für sich entscheiden und Thurgau ging mit 2/0 in Führung. Kommentar Herzig: Das war wirklich eine tolle Leistung der beiden Cracks. Ich bin durch und durch zufrieden. Sie haben die Spielstrategie gut umgesetzt und das Feuer in Ihnen war spürbar. Es wurde um jeden Punkt gekämpft und die Fehler weggesteckt. Im Fokus stand immer wieder der nächste folgende Punkt. Dies war die Abmachung und Luis sowie auch Leon bekommen hier ein grosses Lob von mir – Bravo.

Beim Doppel Sadiku/Rost war die Luft dann etwas draussen und die Partie ging in zwei Durchgängen an den Tessin.

 

Somit klassierte sich der Thurgau auf Rang 5 von 9 Verbänden. Wie schon im letzten Jahr fielen die Jungs durch Ihre guten polysportiven Fähigkeiten auf. Nach diversen Matches wie Fussball, Unihockey etc. erreichten die drei Jungs den guten 2. Platz. Herzliche Gratulation.


Zurück