Junioren

Details

Erfolgreicher Tennisnachwuchs  

pauljakubweb.jpg
Dem amtierenden Thurgauer Meister, Jakub Paul, läuft es momentan auch international gut. In Mönchengladbach gewann der TC-Hörnli-Spieler erstmals ein Einzelturnier auf der höchsten internationalen Juniorenstufe ITF. Dem amtierenden Thurgauer Meister, Jakub Paul, läuft es momentan auch international gut. In Mönchengladbach gewann der TC-Hörnli-Spieler erstmals ein Einzelturnier auf der höchsten internationalen Juniorenstufe ITF. Letzte Woche doppelte der 17-jährige NET-Schützling beim ITF-Turnier in Oberentfelden im Doppel nach. An der Seite von Gabriel Currlin revanchierte er sich für die zuvor erlittene Doppel-Finalniederlage in Deutschland und sicherte sich mit dem Sieg über zwei besser klassierte Briten den zweiten internationalen Turniersieg im Monat Juli. Achtungserfolge gab es auch für NET-Schülerin Melody Hefti, die beim Tennis Europe-Turnier «Swiss Junior Trophy» in Oberentfelden bei den Unter-16-Jährigen hauchdünn in den Halbfinals an der späteren Siegerin scheiterte und sich  an der Seite ihrer Trainingskollegin Sophie Lüscher Silber im Doppel sicherte. Lea Magun aus Frauenfeld schaffte es beim Tennis Europe Turnier in Oetwil am See im Einzel in die Halbfinals und hatte im Doppel mit ihrer australischen Partnerin erst im Finale das Nachsehen. NLA-Hörnli-Spielerin Nina Stadler schlug beim Preisgeldturnier «TC Ried Open Boutique» in Wollerau zwei deutlich besser klassierte N1-Spielerinnen, musste sich dann aber im Finale gegen die erfahrene Conny Perrin geschlagen geben. (mtb)

Zurück